Ausflugsziele

Willkommen im außergewöhnlichen Land der Toskana, Wiege der Kunst, reich an Geschichte und an Traditionen. Unverfälscht, aufrichtig wie seine Bewohner, sein Wein und sein Essen. Sanft wie seine Landschaft und edel wie sein Meer. Mit Kunststädten unvergleichbarer Faszination und bezaubernderer kleinerer Orte geschmückt, seltene Steine eines einzigartigen, wertvollen Diadems. Forte dei Marmi, mit seiner warmen, makellosen Begrüßung, mit seinen goldfarbenen Stränden und seinem Meer, kann zu Ihrem Ausgangspunkt werden, um die Schönheiten dieses Landes rundum zu genießen.

30 Km: Pisa
Die alte Seerepublik wird vom Fluss Arno durchkreuzt und ist aufgrund seines Schiefen Turmes von Pisa auf der “Piazza dei Miracoli” weltweit bekannt. Der erhabene entlang des Arno verlaufende Stadtteil stellt das wahre „Wohnzimmer“ der Stadt dar. Um die Stadt Pisa, Sitz einer der ältesten Universitäten Italiens, Sitz der “Scuola Normale Superiore” und heute Forschungszentrum internationalen Niveaus, schätzen zu lernen, sollte man gemächlich durch die Straßen der Altstadt schlendern. Diese Stadt zu genießen, bedeutet sich von der Atmosphäre, die bis zur “Piazza dei Cavalieri di Santo Stefano”, zum “Mercato delle Vettovaglie” und zu den Straßen “vie di Borgo und dei Mercanti” reicht, mitreißen zu lassen. Pisa ist einen entspannten Spaziergang, ein Wochenende oder einen längeren Aufenthalt wert.

30 Km: Lucca
“Die Stadt der hundert Kirchen”, im Laufe der letzten vier Jahrhunderte hat die Altstadt keine bedeutenden Änderungen erfahren und zeigt sich seinen Besuchern mit einer grandiosen noch fast intakten Stadtmauer aus dem Mittelalter. Lucca fügt sich in eine überaus schöne, natürliche und humane Umgebung ein, die perfekt die abwechselnden historischen Epochen zusammenfasst: vom „Castro Romano“ zu den Fehden des Mittelalters, dem Punk der Renaissance, dem Fürstentum von Elisa Bonaparte, bis hin zu den Liberty Architekturen. Dann ist da noch die Musik und das unermessliche Vermögen, auch Orte, das als Geschenk vom Meister Giacomo Puccini hinterlassen wurde. Lucca wird Sie in ruhiger und freundlicher Atmosphäre aufnehmen.

100 Km: Florenz
Die Basilika “Santa Croce”, “Piazza San Giovanni” und die Taufkapelle, der Dom und der “Campanile di Giotto”, “Piazza della Signoria” und “Ponte Vecchio”, die Galerie der Uffizien, “Palazzo Pitti”. Kunst und Kultur sind hier ein unschätzbares Vermögen an Architektur, Gemälden, Skulpturen, historischen und wissenschaftlichen Zeugnissen. Kein anderer Ort auf der Welt kann zahlenmäßig und größenmäßig mit so vielen berühmten „Söhnen“ aufwarten: von Brunelleschi bis Vespucci, von Machiavelli bis Michelangelo. Florenz ist die Stadt, die den Geist von Dante und von Leonardo da Vinci inspirierten. Nicht weniger außergewöhnlich ist das Gebiet um Florenz, eine bezaubernde Landschaft mit viel hochwertigem, landwirtschaftlichen Anbau sowie ebenso hochwertigem Weinanbau.

130 Km: San Gimignano
Die Stadt der Türme und des “Vernaccia” gleicht einem Museum unter freiem Himmel und ist auch wegen seiner atemberaubenden Ausblicke über die toskanische Landschaft weltweit berühmt. Während des Mittelalters und dank der „Via Francigena“, die den Ort kreuzte, machte San Gimignano einer bedeutenden Entwicklung durch. Hieraus entstand die außergewöhnliche Ansammlung von Kunstwerken, die Kirchen und Klöster schmücken. Beeindruckend ist die „Collegiata di Santa Maria Assunta“, die im 13.Jahrhundert erbaut wurde und Fresken aus dem 14.Jahrhundert Sienas verwahrt. Faszinierend ist ein Spaziergang entlang der Stadtmauer, sowohl tagsüber als auch abends oder nachts.

150 Km: Siena
Die Stadt, die man aufgrund seiner Tradition, den Palio, erkennt und kennt, ist reich an ursprünglicher Schönheit. Zu bestaunen gibt es antike und aristokratische Gebäude („Palazzi“), wie die der Familien Tolomei, Chigi Saracini und den historischen Sitz des Bankinstitutes Monte dei Paschi di Siena. Lassen Sie sich von der wunderschönen Kathedrale “Cattedrale dell`Assunta”, die aufgrund ihres eingefassten Fußbodens und den vielen Meisterwerken von Bernini, Michelangelo, Giovanni Pisano, Pinturicchio berühmt ist, verzaubern. Und dann der eindrucksvolle Platz „Piazza del Campo“, Austragungsort des Palio, eine Nische, aus der der Turm „Torre del Mangia“ emporragt, ein wahres Symbol von städtischer Größe der Stadt Siena im Mittelalter. In diese Stadt verliebt man sich und sie hält ihren Besuchern unzählige Überraschungen bereit: versteckte Plätze, Brunnen aus dem Mittelalter, antike Stadtgärten, zwischen den Gassen und lichten Ecken atemberaubende Ausblicke.


Privacy Policy Cookie Policy